Geld leihen von Privat: Möglichkeiten

An Bekannte oder Freunde Geld verleihen kommt für viele prinzipiell nicht in Frage. Nach dem Motto „bei Geld hört die Freundschaft auf“ scheuen viele Menschen Geldgeschäfte innerhalb des Freundes- und Bekanntenkreises –  aus Angst, dass die Freundschaft daran zerbrechen könnte. Und das zu Recht, denn es gibt in der Tat unzählige Fälle, bei denen sich Privatpersonen Geld von einem Freund oder Familienmitglied geliehen haben und ihre Schulden aufgrund einer finanziellen Notlage nicht mehr zurückzahlen konnten. Solch ein Desaster ist für alle Beteiligten extrem ärgerlich und häufig der Grund dafür, dass der Kontakt komplett abgebrochen wird. Wer schnell Geld benötigt, aber nicht zu seiner Bank gehen will oder dort bereits abgelehnt wurde, hat heute vielfältige Möglichkeiten, sich Geld von privat zu leihen – auch ohne die Hilfe von Freunden oder Verwandten.

Geld leihen über Online-Kreditmarktplätze und Crowdlending-Plattformen

Sogenannte Online-Kreditmarktplätze im Internet können hier schnell Abhilfe verschaffen. Die Plattformen fungieren als Vermittler zwischen privaten Anlegern und Kreditnehmern. Eine Bank ist zwar im Hintergrund involviert, jedoch nur zu dem Zweck, Geldgeschäfte zwischen Anleger und Kreditnehmer sauber abwickeln zu können. Doch wie sieht es mit dem Risiko aus – müssen Anleger nicht auch hier schlimmstenfalls mit dem Verlust ihres Kapitals rechnen? Tatsächlich ist das Risiko für Anleger sogar deutlich geringer als bei anderen Geldanlagen. Denn zum einen werden nur Kreditnehmer zum Marktplatz zugelassen, die gemäß Bonitätsprüfung in der Lage sind, ihre Kreditverbindlichkeiten bis zum Ende der Laufzeit problemlos zu bedienen. Und zum anderen werden Privatanleger über verschiedene Vorkehrungen vor einem Totalverlust geschützt. So investieren Anleger nicht nur in ein konkretes Kreditprojekt, sondern in einen Pool an verschiedensten Kreditprojekten. So wird das Risiko breit gestreut und es kann, selbst wenn ein Kreditnehmer einmal seine Rate nicht bezahlen kann, nie zu einem Verlust des gesamten Investments kommen, sondern maximal zu einer Verringerung der prognostizierten Rendite. Diese liegt im Vergleich zu anderen Geldanlagen weit über dem Durchschnitt.

Für Kreditnehmer haben P2P-Kreditmarktplätze im Vergleich zur klassischen Bank mehrere Vorteile: Die Kreditbeantragung, -prüfung und -auszahlung erfolgt weitgehend automatisiert und damit um ein Vielfaches schneller – oft hat der Kreditnehmer die benötigte Summe bereits am nächsten Tag auf seinem Konto. Zudem müssen Kreditnehmer – anders als bei der Hausbank – keine „Bittstellerposition“ einnehmen, sondern begegnen Anlegern auf Augenhöhe. Darüber hinaus erhalten auf Online-Kreditmarktplätzen auch Personen einen Kredit, die bei Banken regelmäßig abgelehnt werden, so beispielsweise Selbstständige, Freiberufler und KMU. Während Banken das Kreditausfallrisiko aufgrund der unregelmäßigen Einkünfte von Selbstständigen oft zu Unrecht als zu hoch einschätzen, verleihen Privatanleger auf Crowdlendig-Plattformen gerne Ihr Kapital an Selbstständige und KMU. Denn viele Anleger haben selbst einmal klein angefangen und kennen die Probleme und Schwierigkeiten, vor denen Selbstständige bei der Frage nach einer Finanzierung oft stehen, aus eigener Erfahrung.

Geld leihen über seriöse Finanzierungsvermittler

Wer sich nicht sicher ist, welcher Kredit besser geeignet ist – der klassische Ratenkredit von der Hausbank oder der Kredit von Privatpersonen aus dem Internet  – kann sich auch an einen unabhängigen Finanzierungsvermittler wenden. Seriöse Anbieter verlangen für die Vermittlungsleistung keinerlei Gebühren, sondern erhalten direkt von ihren Finanzierungspartnern eine Provision. Vorteil für Kreditsuchende: Namhafte Anbieter kooperieren mit allen relevanten Banken und Crowdlending-Plattformen und haben damit Zugang zu sämtlichen Finanzierungsprogrammen auf dem Markt. Gute Vermittler sind damit in der Lage, innerhalb kürzester Zeit das beste Angebot für jeden Kunden zu finden. So kann es sein, dass für den einen Kunden ein günstiger Ratenkredit von der Bank die bessere Wahl ist, für den anderen Kunden jedoch ein Kredit von Privatpersonen mehr Vorteile bietet. Lästiges Vergleichen und Einholen verschiedener Kreditangebote erübrigt sich für den Kreditsuchenden – denn das übernimmt der Vermittler. Seitens des Kreditsuchenden ist lediglich ein Online-Kreditantrag auszufüllen und abzusenden. Auch das zeitaufwändige Einstellen eines Kreditprojektes auf einem Online-Kreditmarktplatz entfällt. Denn etablierte Vermittler arbeiten heute über technische Schnittstellen mit den entsprechenden Plattformen zusammen und können sämtliche Daten der Kreditanfrage auf elektronischem Wege sicher an den P2P-Kreditanbieter übermitteln. Auch hier profitiert der Kreditsuchende dank hochautomatisierter Prozesse von einer besonders schnellen Kreditentscheidung, -prüfung und -auszahlung. Einige Privatkreditplattformen verzichten sogar auf eine Meldung des ausgezahlten Kredites an die Schufa. Das hat den Vorteil, dass der Schufa-Score des Kreditnehmers nicht beeinträchtigt wird.

P2P-Kredit für Immobilienbesitzer

Speziell für Immobilienbesitzer wird seit kurzem ein spezieller Kredit von privat angeboten: Mit dem sogenannten P2P-Immobiliendarlehen können sich Eigentümer einer unbelasteten Immobilie, die beispielsweise aufgrund der strengen Reglementierungen der Wohnimmobilienkreditrichtlinie kein Darlehen von der Hausbank erhalten, jetzt Geld von einem privaten Anleger leihen – ohne dass faktisch eine Bank zwischengeschaltet ist. Im Gegensatz zu Crowdlending-Plattformen, bei denen eine große Anzahl an Privatanlegern ihr Kapital zur Verfügung stellen, gibt es beim P2P-Immobiliendarlehen lediglich einen Privatanleger, der sein Geld einer anderen Privatperson leiht. Das Risiko für den Anleger tendiert gegen Null, da das Investment über die Immobilie abgesichert ist. Zum einen wird der Kredit maximal in Höhe von 50% des Beleihungswertes vergeben. Zum anderen wird eine Eigentümerbriefgrundschuld unter notarieller Aufsicht an den Anleger abgetreten und eingetragen, bevor der Anleger die Summe an den Kreditnehmer ausbezahlt. Damit ist das Kapital zu 100% abgesichert.

Fazit:

Kreditsuchende sind heutzutage nicht mehr auf die klassische Hausbank angewiesen. Dank Digitalisierung der Finanzbranche gibt es heute vielfältige Möglichkeiten, sich Geld von Privatpersonen übers Internet zu leihen. Kreditnehmer profitieren vor allem von einer schnellen Kreditzusage und –auszahlung. Anders als das beispielsweise im Bekanntenkreis der Fall wäre, ist der Anleger bei Crowdlending-Plattformen oder Finanzierungsvermittlern hervorragend gegen ein mögliches Ausfallrisiko abgesichert.

Share