Kredit und Finanzlexikon von Privatgeld.com

Nicht jeder Begriff aus der Kredit- und Finanzwelt muss für Sie auch sofort geläufig sein. Mit Hilfe des Kredit- und Finanzlexikon stellen wir eine kurze aber verständliche Begriffsdefinition für Sie zur Verfügung.

Unser Finanzlexikon nutzen Sie unkompliziert indem Sie einfach den Anfangsbuchstaben des gesuchten Begriffes anklicken. Sollten Sie einen speziellen Begriff suchen der nicht aufgelistet ist, schreiben Sie uns bitte eine Mail. Nach Prüfung entscheiden wir ob wir diesen Begriff zukünftig aufnehmen werden in unser Kredit- und Finanzlexikon:

a | b | f | g | k
Reset list
Bonität -  Beantragt ein potenzieller Kreditnehmer bei einer Bank ein Darlehen, so ist das Kreditinstitut verpflichtet, seine Bonität zu prüfen. Als sogenannte Bonität bezeichnet man die wirtschaftliche Stärke eines Kreditnehmers. Eine Bonitätsprüfung schätzt also gegebenenfalls gar ein mögliches Zahlungsausfallrisiko ein. Geprüft wird die Bonität anhand einer Einnahmen- und Ausgabenrechnung. Diese stellt nachweisliche Einkommen den voraussichtlichen Zahlungsverpflichtungen des Antragstellers gegenüber. Grundlage für eine Kreditvergabe ist ein verbleibendes Einkommen in dieser Rechnung. Eine weitere Möglichkeit, die Bonität eines Antragstellers festzustellen, ist das sogenannte Scoring. Bei diesem werden verschiedene personenspezifische Merkmale mit Punkten bewertet und letztlich eine Gesamtpunktzahl ermittelt. Diese gibt Aufschluss über die statistische Krediterfüllungswahrscheinlichkeit. Das Scoring basiert meist auf Erfahrungswerten von Kreditgebern.

[explanatory dictionary]

Share